Mit MSR Steinpflege reinigen und versiegeln Ihren Granit professionell und einfach!

Granit reinigen und pflegen innen

Granit reinigen und pflegen innen

Polierten Granit reinigen und pflegen im Innenbereich

Granit ist ein Naturstein und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Granit ist als Baumaterial innen und außen zu finden. In Wohnungen ist Granit meist poliert zu finden. Im Außenbereich verwehrt sich die Verlegung eines polierten Granit, aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Trittsicherheit. Maßgeblich für die Beurteilung der Trittsicherheit ist hier das Prüfverfahren gem. Din 51130. Granit ist ein Hartgestein und ist dadurch denkbar einfach zu reinigen. Für die richtige Reinigungsmethode ist erstmal wichtig, ob die Granitfliese bzw. Granitplatten poliert sind oder rau sind und was man mit der Reinigung erreichen will.

Ein Labrador Black Pearl poliert und versiegelt.

Polierten Granit reinigen von alten Pflegefilmen:

Zur Entfernung von alten Pflegefilmen und Pflegeschichten setzt man am besten einen alkalischen Grundreiniger mit einem PH-Wert von min. 10 oder größer ein. Mixen Sie den Grundreiniger entsprechend der Dosierungsanleitung mit frischem und klarem Wasser. Dann verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf die zu reinigende Fläche. Profis nutzen zur Unterstützung eine s.g. Einscheibemaschine mit einer PPN-Bürste ( kann man sich im Baumarkt leihen ). Damit verteilen Sie die Reinigungslösung und schrubben Sie den Boden gleichmäßig und intensiv. Falls keine Maschine zur Verfügung steht oder gewünscht ist, können Sie auch einen normalen Haushaltsschrubber benutzen.

Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 – 15 Minuten sollten Sie die Fläche nochmals schrubbender Weise bearbeiten. Damit der angelöste Pfleg- und Schmutzfilm letztlich gelöst wird.

Danach saugen Sie die Fläche mit einem Wassersauger komplett ab. I.d.R. ist die Fläche dann komplett sauber und frei von Schmutz und Pflegefilmen. Falls nicht müssen Sie den Vorgang nochmals wiederholen.

Als nächsten Schritt sollten Sie die Fläche mind. einmal neutralisieren. Dies macht man in dem man mehrmals mit Klarwasser durchwischt oder eine leichte Essiglösung einmal aufträgt und danach wieder absaugt. Damit sind mögliche Reste vom Grundreiniger neutralisiert.

Jetzt sollten Sie entscheiden: Reicht der Glanz aus?

Wenn „Ja“, dann imprägnieren Sie den Granitboden nach einer Trocknungszeit von ca. 2-3 Tagen. Wahlweise mit einem Imprägnierungsmittel auf Lösemittelbasis oder auf Wasserbasis. Hauptunterschied ist die Haltbarkeit. Lösemittelhaltige Imprägnierung haben einen längeren Schutzeffekt.

Die Imprägnierung sorgt für eine hydro- und ölephobe Wirkung. D.h., dass die Granitfliesen bzw. Granitplatten kein Wasser und keine Fette oder Öle aufnehmen können. Der Schmutz perlt einfach ab.

Wenn Sie helle polierte Granitplatten haben nehmen Sie bitte eine Imprägnierung, ohne Farbtonvertiefung. Diese Imprägnierung gibt es auf Wasserbasis oder auf Lösemittelbasis.

Wenn Sie dunkle Granitfliesen haben nehmen Sie bitte eine Imprägnierung, mit Farbtonvertiefung. Einen s.g. Farbvertiefer. Den gibt es eigentlich nur auf Lösemittelbasis.

Fertig.

Granitpflege

In der Unterhaltsreinigung führen Sie die Granitpflege am besten mit der Edelsteinseife „Granit“ aus. Die Granitseife enthält keine Wachse oder Polymere. Dadurch ist sichergestellt, dass der Granit nach dem Wischen streifenfrei abtrocknet. Verwenden Sie hierzu gleichzeitig einen Mikrofasermop. Baumwollemöppe sind eher ungeeignet hierzu. Beim Einsatz von Mikrofasermöppen sollten Sie darauf achten, dass der Mircrofasermop keine Kratzstreifen enthält. Diese sind i.d.R. farblich abgesetzt. Meistens blau oder schwarz. Diese deutlich sichtbaren Kratzstreifen schädigen die Politur auf Granit. Auf den Einsatz von Pflegemittel mit Wachsen oder Polymeren sollten Sie ebenfalls verzichten, da diese wieder Schichten aufbauen und das Spiel wieder von neuem beginnt.

Sollte der nach der Grundreinigung der Granitboden nicht glänzen oder Glanzschwankungen haben müßen Sie ihn wieder aufpolieren. Lesen hierzu unsere Tipps zum Thema „stumpfen Granit wieder aufpolieren„.

Welche Materialien brauchen nun?

Für die Grundreinigung empfehlen wir Ihnen Novalux NovaGrund.

Für die Imprägnierung auf Wasserbasis empfehlen wir Ihnen Akemi Anti Fleck W.

Für die Imprägnierung auf Lösemittelbasis empfehlen wir Ihnen Akemi Anti Fleck Nano Effect.

Für die Imprägnierung mit einer Farbtonvertiefung empfehlen wir Ihnen Akemi Farbtonvertiefer Super.

Für die Unterhaltsreinigung empfehlen wir Ihnen Novalux Edelsteinseife Granit.

Granit reinigen und pflegen außen

Granit reinigen und pflegen außen

Wie Granit reinigen und bei Granit Verfärbungen entfernen

Granit erfreut sich sehr hoher Beliebtheit auch im Außenbereich. Es gibt Terrassenplatten aus Granit oder Gehwege aus Granit, etc. Da ist es ganz normal, dass auch hin und wieder auch mal Flecken entstehen. Doch jetzt stellt sich die Frage: Wie entferne ich Flecken auf Granit? Also Verfärbungen und Flecken auf Granitplatten bzw. Terrassenplatten aus Granit.

Ein Allheilmittel gibt es nicht. Jedoch gibt es für Ihr Problem auf Granit auch die passende Lösung. Es kommt darauf an, was der Auslöser der Flecken ist.

 

Grundsätzlich geht man wie folgt vor:

  • Entfernen Sie lose aufliegenden Schmutz, wie Blätter und dergleichen von der Oberfläche. Fegen Sie mit einem Straßenbesen die zu reinigenden Granitplatten einfach ab. Spülen Sie die Granitfläche mit einem Gartenschlauch mit Klarwasser einfach ab.
  • Danach setzt man am besten einen alkalischen Grundreiniger mit einem PH-Wert von min. 10 oder größer ein. Damit die Schmutzpartikel auf der obersten Schicht der Terrassenplatten gelöst werden. Mixen Sie den Grundreiniger entsprechend der Dosierungsanleitung mit frischem und klarem Wasser. Dann verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf die zu reinigende Fläche. Profis nutzen zur Unterstützung eine s.g. Einscheibemaschine mit einer PPN-Bürste ( kann man sich im Baumarkt leihen ). Damit verteilen Sie die Reinigungslösung und schrubben Sie den Boden gleichmäßig und intensiv. Falls keine Maschine zur Verfügung steht oder gewünscht ist, können Sie auch einen normalen Haushaltsschrubber benutzen.
  • Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 – 15 Minuten sollten Sie die Fläche nochmals schrubbender Weise bearbeiten. Damit der angelöste Schmutz letztlich gelöst wird. Danach saugen Sie die Fläche mit einem Wassersauger komplett ab. I.d.R. ist die Fläche dann komplett sauber und frei von Schmutz. Falls nicht müssen Sie den Vorgang nochmals wiederholen.
  • Als nächsten Schritt sollten Sie die Fläche mind. einmal neutralisieren. Dies macht man in dem man mehrmals mit Klarwasser durchwischt oder eine leichte Essiglösung einmal aufträgt und danach wieder absaugt. Damit sind mögliche Reste vom Grundreiniger neutralisiert.Falls Sie keinen Wassersauger haben spülen Sie die Schmutzflotte mit dem Gartenschlauch und Klarwasser einfach ab. In diesem Fall können Sie auf die zuvor erwähnte Neutralisierung verzichten.
  • Ist der Fleck damit weg können Sie, nach entsprechender Trocknungszeit ( im Außenbereich ca. 1 Woche bei Temperaturen von ca. 7 – 10 Grad Celsius. Voraussetzung die Fläche muß gegen Feuchtigkeit geschützt sein bzw. darf nicht wieder feucht werden ), mit der Imprägnierung der Terrassenplatten aus Granit beginnen.

Bei hellen Granitterrassenplaten empfehlen wir Akemi Anti Fleck Nano Effect auf Lösemittelbasis oder bei dunklen bzw. schwarzen Granitplatten Akemi Farbtonvertiefer. Dieser ist ebenfalls auch Lösemittelbasis und ruft einen s.g. WET-LOOK-EFFEKT hervor.

Ist der Fleck im Granit nicht entfernt, schaut man wie der Fleck aussieht. Hier die grundlegenden Möglichkeiten:

Ausblühungen an den Fugen? Diese sind i.d.R. weißlich und werden durch den Einsatz von Zementschleierentferner oder einem anderen stark saurem Reinigungsmittel reduziert bzw. entfernt.

Rostflecken auf dem Granit? Diese sind in aller Regel farblich abgesetzt und äußern sich durch eine rotbraune Farbe. Meistens sind diese Flecken durch Blumentöpfe oder Untersetzer aus Metall entstanden. Hier hilft Akemi Rostentferner Granit.

Dunkle Verfärbungen in Randzonen? Diese können z.B. durch den Einsatz von falschem Silikon entstanden sein. Man spricht hier von einer s.g. Weichmacherwanderung. Hier empfehlen wir Akemi Öl- und Fettentfernerpaste. Entfernen auf jeden Fall die alte Silikonfuge und ersetzen diese nach erfolgter Reinigung bzw. Entfernung der Verfärbung durch eine neue, bestehend aus Natursteinsilikon von Akemi.

Dunkle Flecken auf den Granitplatten? Hier handelt es sich wahrscheinlich um fettige oder ölige Flecken. Diese werden mit Akemi Öl- und Fettentfernerpaste behandelt.

Helfen o.g. Hinweise bzw. Anwendungen nur bedingt oder gar nicht, bleibt nur noch der Weg die Terrassenplatten aus Granit zu schleifen. Hierzu bieten wir Ihnen die Telefon Hotline: 02361 / 106 31 37 zur kostenlosen Beratung an.

Wie kann ich Verfärbungen und Flecken auf Granit Terrassenplatten vorbeugen?

Damit die Terrassenplatten und Gehwege aus Granit sauber bleiben und optimal geschützt sind, sollten Sie Granit imprägnieren. Dadurch vermeiden Sie Verfärbungen und Flecken auf Gehwegen und Terrassen aus Granit.

Hier nochmal alle Reinigungsmittel und die Imprägnierung, für die Versiegelung von Granit.

Bei Beseitigung von normalem Schmutz auf allen Granitfliesen Novalux NovaGrund.

Bei Beseitigung von Fettflecken auf Granitplatten Akemi Öl- und Fettentfernerpaste.

Bei Beseitigung von Rostflecken auf säureunempfindlichen Steinen, wie z.B. Granit Akemi Rostentferner Granit.

Bei Beseitigung von Stockflecken auf SGranit Akemi Schimmelentferner 

Bei Beseitigung von Grünspan, Algen auf Granit Akemi Anti Grün.

Bei Beseitigung von Kalkausblühungen auf Granit bzw. Granitfugen Akemi Zementschleierentferner.

Bei Beseitigung von falschem Silikon auf Granit Akemi Öl- und Fettentfernerpaste.

Zur Imprägnierung / Versiegelung von Granit, ohne Farbtonvertiefung Akemi Anti Fleck Nano Effect.

Zur Imprägnierung / Versiegelung von Granit, mit Farbtonvertiefung Akemi Farbtonvertiefer.

Wie kann ich in der Folge den Granit reinigen und pflegen.

  • klares Wasser und einem mild alkalischen Reiniger ph – Wert zwischen 7 und 10 Novalux NovaGrund.
  • Die Fläche regelmäßig abkehren.
X

Gut

4,7 / 5,0