Terrasse aus Sandstein gereinigt und versiegelt

Sandstein ist ein Sedimentgestein.
Was ist ein Sedimentgestein?

Ein Sedimentgestein entstehen durch Ablagerungen, welche alle lockeren und feste Gesteine umfasst.

Vereinfacht ausgedrückt besteht Sandstein aus mehreren zusammengepackten Sandkörnern.
Entscheidend dafür, welche Reiniger Sie benutzen müssen, ist die Bindung des Sandsteins.

Welche Bindungen gibt es grundsätzlich ?
Quarz, Karbonat und Ton.

Wie finden Sie den Unterschied heraus?
Nur durch einen Test.
Führen Sie an unauffälliger Stelle oder einem Reservestück einen Säueretest durch. Nehmen Sie z.B. ein stark saures Reinigungsmittel, wie z.B. einen Sanitärreiniger und tragen ein paar Tropfen auf den Sandstein auf.
Entstehen dabei Säureflecken handelt es höchstwahrscheinlich um einen Karbonat bzw. Ton gebundenen Sandstein.
Entstehen keine Flecken handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach, um einen Quarz gebundenen Sandstein.
Dementsprechend sind dann die Reinigungs- und Pflegemittel einzusetzen.

 

Sandstein im Außenbereich bedarf aufgrund von verschiedenen Faktoren wie z.B. dem Wetter, oftmals eine intensivere Reinigung und Pflege.

Kalkgebundene Sandsteine sind säureempfindlich.
Was passiert wenn Sie säurehaltige Reiniger benutzen?
Die Bindung des Steines wird durch säurehaltige Reiniger zerstört, wodurch die Oberfläche des Steines anfängt zu zerbröseln.

Wir empfehlen Ihnen:

Bei Beseitigung von normalem Schmutz auf allen Sandsteinen Novalux NovaGrund.

Bei Beseitigung von Fettflecken auf Sandsteinen Akemi Öl- und Fettentfernerpaste.

Bei Beseitigung von Rostflecken auf säureempfindlichen Sandsteinen Akemi Rostentferner Marmor

Bei Beseitigung von Rostflecken auf Quarz gebundenen Sandsteinen Akemi Rostentferner Granit

Bei Beseitigung von Stockflecken auf Sandsteinen Akemi Schimmelentferner 

Bei Beseitigung von Grünspan, Algen auf Sandsteinen Akemi Anti Grün.

 

Terrasse aus Sandstein gereinigt und versiegelt

Sandstein hat aufgrund der Beschaffenheit seiner Oberfläche, eine relativ hohe Empfindlichkeit gegenüber Flecken.
Auch eine hohe Wasseraufnahme gehört hierzu.

Für die Imprägnierung empfehlen wir Ihnen wie folgt:

Bei der Imprägnierung Ihres Sandstein haben Sie mehrere Möglichkeiten zur Auswahl.
Soll der Stein im trockenen Zustand eine farbsatte Optik erhalten, als wäre er nass, dann sollten Sie immer einen Farbtonvertiefer wählen.
Dies empfiehlt sich bei dunklen Sandsteinen. Insbesondere, wenn der Sandstein oberflächenrauh ist, empfiehlt sich der Akemi Farbtonvertiefer.

Bei dichten Sandsteinen, die ist meistens der Fall bei quarzitisch gebundenen Sandsteinen, empfiehlt sich der Akemi Farbtonvertiefer Super.

Der Akemi Farbtonvertiefer Super ist flüssiger eingestellt, als der Akemi Farbtonvertiefer.
Daher bezieht sich das „Super“ auf das Eindringverhalten bei dichten Kapilarstrukturen.

Bei einem hellen Sandstein empfehlen wir Akemi Anti Fleck Nano Effect auf Lösemittelbasis oder

Akemi Anti Fleck W auf Dispersionsbasis.

Reinigen Sie die Oberfläche gründlich vor der Imprägnierung.
Vor der Imprägnierung muss der Stein trocken und saufähig sein. Gegebenenfalls muss der Vorgang der Imprägnierung wiederholt werden,  was aber abhängig von der Beschaffenheit des Steines oder der Wirkung der Imprägnierung ist.

 

Zufrieden? Dann sagen Sie es weiter und bewerten uns!

Hinweis : Sie erhalten im Anschluss eine E-Mail wo Sie die Bewertung bestätigen müssen damit Ihre Bewertung freigeschaltet werden kann

{{plugin_options.evaluation_question}}

{{label.name}} {{plugin_options.translates[0].name}} {{plugin_options.translates[$ctrl.evaluation.fields[index].value].name}}
Gesamt {{$ctrl.lastField.value}} von 5 Sternen
  • max. 500 Zeichen {{$ctrl.evaluation.comment.length}}

Bewertung mit Erfolg abgesendet. Bitte bestätigen Sie diese noch in ihrer E-Mail. Vielen Dank.

Fehler beim Absenden. Bitte erneut probieren

Besuchen Sie unseren Online-Shop.

X

Gut

4,7 / 5,0