Reinigen Sie Ihren polierten Granit, mit professionellen Reinigungsprodukten von MSR Steinpflege.

Granit reinigen und pflegen innen

Granit reinigen und pflegen innen

Polierten Granit reinigen und pflegen im Innenbereich

Granit ist ein Naturstein und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Granit ist als Baumaterial innen und außen zu finden. In Wohnungen ist Granit meist poliert zu finden. Im Außenbereich verwehrt sich die Verlegung eines polierten Granit, aufgrund der gesetzlich vorgeschriebenen Trittsicherheit. Maßgeblich für die Beurteilung der Trittsicherheit ist hier das Prüfverfahren gem. Din 51130. Granit ist ein Hartgestein und ist dadurch denkbar einfach zu reinigen. Für die richtige Reinigungsmethode ist erstmal wichtig, ob die Granitfliese bzw. Granitplatten poliert sind oder rau sind und was man mit der Reinigung erreichen will.

Ein Labrador Black Pearl poliert und versiegelt.

Polierten Granit reinigen von alten Pflegefilmen:

Zur Entfernung von alten Pflegefilmen und Pflegeschichten setzt man am besten einen alkalischen Grundreiniger mit einem PH-Wert von min. 10 oder größer ein. Mixen Sie den Grundreiniger entsprechend der Dosierungsanleitung mit frischem und klarem Wasser. Dann verteilen Sie die Mischung gleichmäßig auf die zu reinigende Fläche. Profis nutzen zur Unterstützung eine s.g. Einscheibemaschine mit einer PPN-Bürste ( kann man sich im Baumarkt leihen ). Damit verteilen Sie die Reinigungslösung und schrubben Sie den Boden gleichmäßig und intensiv. Falls keine Maschine zur Verfügung steht oder gewünscht ist, können Sie auch einen normalen Haushaltsschrubber benutzen.

Nach einer Einwirkzeit von ca. 10 – 15 Minuten sollten Sie die Fläche nochmals schrubbender Weise bearbeiten. Damit der angelöste Pfleg- und Schmutzfilm letztlich gelöst wird.

Danach saugen Sie die Fläche mit einem Wassersauger komplett ab. I.d.R. ist die Fläche dann komplett sauber und frei von Schmutz und Pflegefilmen. Falls nicht müssen Sie den Vorgang nochmals wiederholen.

Als nächsten Schritt sollten Sie die Fläche mind. einmal neutralisieren. Dies macht man in dem man mehrmals mit Klarwasser durchwischt oder eine leichte Essiglösung einmal aufträgt und danach wieder absaugt. Damit sind mögliche Reste vom Grundreiniger neutralisiert.

Jetzt sollten Sie entscheiden: Reicht der Glanz aus?

Wenn „Ja“, dann imprägnieren Sie den Granitboden nach einer Trocknungszeit von ca. 2-3 Tagen. Wahlweise mit einem Imprägnierungsmittel auf Lösemittelbasis oder auf Wasserbasis. Hauptunterschied ist die Haltbarkeit. Lösemittelhaltige Imprägnierung haben einen längeren Schutzeffekt.

Die Imprägnierung sorgt für eine hydro- und ölephobe Wirkung. D.h., dass die Granitfliesen bzw. Granitplatten kein Wasser und keine Fette oder Öle aufnehmen können. Der Schmutz perlt einfach ab.

Wenn Sie helle polierte Granitplatten haben nehmen Sie bitte eine Imprägnierung, ohne Farbtonvertiefung. Diese Imprägnierung gibt es auf Wasserbasis oder auf Lösemittelbasis.

Wenn Sie dunkle Granitfliesen haben nehmen Sie bitte eine Imprägnierung, mit Farbtonvertiefung. Einen s.g. Farbvertiefer. Den gibt es eigentlich nur auf Lösemittelbasis.

Fertig.

Granitpflege

In der Unterhaltsreinigung führen Sie die Granitpflege am besten mit der Edelsteinseife „Granit“ aus. Die Granitseife enthält keine Wachse oder Polymere. Dadurch ist sichergestellt, dass der Granit nach dem Wischen streifenfrei abtrocknet. Verwenden Sie hierzu gleichzeitig einen Mikrofasermop. Baumwollemöppe sind eher ungeeignet hierzu. Beim Einsatz von Mikrofasermöppen sollten Sie darauf achten, dass der Mircrofasermop keine Kratzstreifen enthält. Diese sind i.d.R. farblich abgesetzt. Meistens blau oder schwarz. Diese deutlich sichtbaren Kratzstreifen schädigen die Politur auf Granit. Auf den Einsatz von Pflegemittel mit Wachsen oder Polymeren sollten Sie ebenfalls verzichten, da diese wieder Schichten aufbauen und das Spiel wieder von neuem beginnt.

Sollte der nach der Grundreinigung der Granitboden nicht glänzen oder Glanzschwankungen haben müßen Sie ihn wieder aufpolieren. Lesen hierzu unsere Tipps zum Thema „stumpfen Granit wieder aufpolieren„.

Welche Materialien brauchen nun?

Für die Grundreinigung empfehlen wir Ihnen Novalux NovaGrund.

Für die Imprägnierung auf Wasserbasis empfehlen wir Ihnen Akemi Anti Fleck W.

Für die Imprägnierung auf Lösemittelbasis empfehlen wir Ihnen Akemi Anti Fleck Nano Effect.

Für die Imprägnierung mit einer Farbtonvertiefung empfehlen wir Ihnen Akemi Farbtonvertiefer Super.

Für die Unterhaltsreinigung empfehlen wir Ihnen Novalux Edelsteinseife Granit.

Granit aufpolieren auf Hochglanz. Wir zeigen wie es geht!

Granit aufpolieren auf Hochglanz. Wir zeigen wie es geht!

GRANITBODEN wieder auffrischen!

Der Granit ist als „harter Hund“ unter den Natursteinen bekannt. Durch seine spezielle Zusammensetzung ist er i.d.R. säurefest. Seine Pflege gestaltet sich dementsprechend auch einfach. Doch Vorsicht! Nicht überall, wo Granit draufsteht, ist Granit drin. Viele Sorten, welche derzeit auf dem Markt zu haben sind, werden fälschlicherweise als Granit bezeichnet. In einigen Fällen stellt sich heraus, dass der Granit eigentlich ein Gabbro ist. Ein Gabbro ist ein Mischgestein und enthält u.a., neben den Mineralien, welche auch in einem Granit vorkommen, Olivin. Olivin enthält wiederum von bis zu ca. 60 % Kalzium. Dadurch ist IHR Granit auf einmal kein Granit mehr. Und ist dementsprechend auch nicht säurefest.

Ein reinrassiger Granit ist säurefest, da es ihm an säureempfindlichen Mineralien fehlt.

Wie finde ich heraus, ob mein Granit ein Granit ist?

Machen Sie einen Säuertest an verdeckter Stelle. Z.B. mit Essigessenz. Ist nach einer Einwirkest von ca. 10 Minuten die Politur nicht angegriffen und es ist kein matter Fleck entstanden, haben Sie reinrassigen Granit.

In jedem Fall sollten Sie Ihre Naturstein, egal ob Granit oder Gabbro etc. Schützen. Die Meisten sprechen von Granit versiegeln. Damit ist fachlich korrekt gemeint, den Granit zu imprägnieren. Die Imprägnierung für Naturstein schützt den Granit vor Wasser, Öle, Fette und Straßenschmutz. Nach korrekte aufgetragener Imprägnierung, ist das Aufnahmeverhalten des Granit gegenüber Öl, Fett, Wasser und Schmutz so gering, dass sie an der Oberfläche abperlen.

Was eine Imprägnierung für Granit nicht kann ist, den Glanzverlust aufzuhalten. Granit ist zwar hart, aber die Politur an der Oberfläche ist es nicht. Insbesondere, eigentlich fast ausschließlich, ist mechanischer Abrieb für den Glanzverlust auf einem polierten Granit verantwortlich. Meistens sind es dann die typischen Stelle, welche negativ auffallen. Direkt hinter der Eingangstür, häufig genutzte Wege im Haus oder der Wohnung, wie z.B. der Gang vom Flur zum Wohnzimmer, um den Esstisch herum, aber fast immer in der Küche vor der Spüle und am Herd / Kochplatte.

Was kann ich tun, um den Glanzverlust auf Granit zu verzögern?

Reinigen Sie regelmäßig die Flächen aus Granit, mit einem feuchten weichen Mikrofaser Bodenmop und einem geeigneten Reinigungsmittel für Granit. Tragen Sie, wenn möglich keine Straßenschuhe im Haus oder Schuhe mit harten Sohlen. Tragen weiche Schuhe, Haussocken oder dergleichen. Legen Sie eine flache Schmutzfangmatte direkt an der Eingangstür. Saugen Sie diese Matte regelmäßig ab. So veremdieden Sie, dass scheuernde Substanzen von außen auf den Granit gelangen und zum Schmirgelpapier werden, wenn Sie darüber laufen.

Ist der Granitglanz trotzdem wolkig geworden und glänzt nicht mehr, wie am ersten Tag. Dann schmeißen Sie die Flinte nicht gleich ins Korn.

Wir können helfen.

Den Granitboden wieder glänzend bekommen

 

Flecken in der Granitpolitur

Die Granitpolitur ist mit einem technischen Wachs wird aufgefrischt.

Die einfachste und schnellste Methode Ihren Granitboden wieder Glanz zu verleihen, ist ein technisches Polierwachs aufzutragen. Diese Vorgehensweise ist in der Steinbodensanierung bzw. Steinherstellung nicht unüblich. Mit dem Novalux Granit Polier Set verleihen Sie Ihrem Granitboden neuen Glanz.

Eine einfache, schnelle und gute Lösung ist der Einsatz des Novalux Granit Polierset.

Damit können Sie auch auf Kleinflächen, wie einer Granitfensterbank oder einem Granittisch, Flecken kaschieren und eine hochglänzende Politur erzielen.

Eine einfache, schnelle und gute Lösung ist der Einsatz des Novalux Granit Polierset.

Nach demselben Prinzip können Sie natürlich auf Bodenflächen aus Granit polieren. Jedoch empfiehlt sich hier der Einsatz einer größeren Maschine, der s.g. Einscheibenmaschine, i.d.R. 406 oder 432 mm.

Gibt es i.d.R. in gut sortierten Baumärkten günstig zu leihen. Hierzu benötigen Sie dann neben dem Novalux Granit Polierset zusätzlich noch das Stahlwollpad Speedline in der Breite der Einscheibenmaschine.

Und los geht’s.

Das Poliermittel wird mit einem Mikrofasertuch dünn aufgetragen und nach kurzer Trocknung von mind. 1 Minute mit dem Stahlwollpad Speedline unter Verwendung der Einscheibenmaschine auspoliert.

 

 

Das o.g. Polierverfahren ist dafür gedacht schnell und einfach Fehler in der Granitpolitur zu kaschieren oder den Glanz auf bestehenden Granitpolituren noch zu steigern. Das Verfahren basiert auf Wachs und ist daher nicht so haltbar, wie eine „echte“ Granitpolitur.

Sofern Sie eine dauerhafte „echte“ Granitpolitur wieder aufbringen wollen lesen Sie den Artikel:

Granit auf Hochglanz polieren, mit einem Granit Poliermittel!

Der o.g. Poliervorgang entfernt keinerlei Kratzer. Die Politur passt sich der Struktur auf dem Granitboden an. Es werden hiermit keinerlei Schleifarbeiten durchgeführt.

Bei intensiveren Granitpolierarbeiten oder Granitschleifarbeiten empfehlen wir Ihnen einen Steinprofi anzusprechen.

Wir empfehlen hier die Fa. RCS – Steinbodensanierung GmbH.

 

X

Gut

4,7 / 5,0